Termine

Internationale Wirtschaft und Tabletklasse

Der Zweig Internationale Wirtschaft wird zum Schuljahr 2020/2021 an der FFS eröffnet.

Nähere Informationen hierzu und zur Einrichtung einer Tabletklasse in der Ausbildungsrichtung Technik erfolgen in einem persönlichen Anschreiben nach den Pfingstferien.

 

Aktuelle Informationen

Die Regelungen für die Zeit ab dem 27.04.2020 entnehmen Sie bitte folgenden Anschreiben:

Regelungen nach Schulöffnung für die Abschlussklassen

Regelungen zur Wiederaufnahme des Unterrichts der 11. Klassen und der Vorklassen

NEU: Aktuelle Informationen 11. Klassen und Vorklassen

Anschreiben von Staatsminister Piazolo

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Kultusministerium Bayern 

COVID 19 800x534

Neue Ausbildungsrichtungen an der FFS

Internationale Wirtschaft FOS
Sozialwesen BOS

Something new


Internationale Wirtschaft

Bereits zum Schuljahr 2018/19 wurden nach einem fünfjährigen Schulversuch an verschiedenen Fachoberschulen in Bayern neue zukunftsweisende Ausbildungsrichtungen eingeführt. Nun soll auch an der Friedrich-Fischer-Schule in Schweinfurt ab dem Schuljahr 2020/21 die neue Ausbildungsrichtung Internationale Wirtschaft angeboten werden.

Ein großer Teil der Unternehmen und Institutionen in Schweinfurt und Umgebung ist bereits international tätig. Immer mehr Unternehmen – auch kleine und mittelständische – sind im Zuge der Globalisierung international aufgestellt. Die daraus resultierenden Aufgaben erfordern ein tiefes Verständnis für internationale Wirtschaftsbeziehungen und die Fähigkeit, mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern aus verschiedenen Kulturen kommunizieren und arbeiten zu können.

Diese Qualifikationsanforderungen haben zu einer immer größeren Zahl neuer Studiengänge mit internationalen und interkulturellen Schwerpunkten geführt. Die neue Ausbildungsrichtung „Internationale Wirtschaft“ der Fachoberschule nimmt diese Entwicklung auf. Die Schülerinnen und Schüler erwerben sowohl im Unterricht als auch im Praktikum die erforderlichen Qualifikationen zur Bewältigung dieser neuen Herausforderungen.


Unterrichtsangebotinternational economics

Der allgemeinbildende Unterricht umfasst die Prüfungsfächer Deutsch, Englisch, Mathematik und die weiteren Fächer Geschichte, Sozialkunde, Religion/Ethik und Sport. Diese werden im gleichen Umfang wie in den anderen Ausbildungsrichtungen der Fachoberschule unterrichtet.

Das Profil der neuen Ausbildungsrichtung wird geprägt durch

  • das Prüfungsfach „Internationale Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre“,
  • das Profilfach „International Business Studies“, das bilingual in Deutsch und Englisch unterrichtet wird,
  • die zweite verbindliche Fremdsprache (wahlweise Französisch oder Spanisch).

Ergänzend kommen die Fächer Rechtslehre und Technologie hinzu.


Praxisbezug

In der 11. Jahrgangsstufe ist in der Regel im 3-wöchigen Wechsel mit dem Unterricht ein ca. 19-wöchiges Praktikum zu absolvieren. In der neuen Ausbildungsrichtung geschieht dies bevorzugt in Unternehmen und Institutionen mit Niederlassungen und Partnern im Ausland. Nach Möglichkeit sollen auch Auslandsaufenthalte integriert werden.


Abschluss und Studium

Mit dem Fachabitur nach der 12. Jahrgangsstufe bzw. dem Abitur nach der 13. Jahrgangsstufe sind die Schülerinnen und Schüler bestens vorbereitet auf ein Studium mit internationaler Ausrichtung, wie z. B.:

• International Management (FH)

• International Business Administration (FH)

• International Business and Technology (FH)

• Global Business Management

• International Business Studies

• European Economic Studies

Natürlich ist nach dem Abitur auch eine berufliche Ausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf möglich.


Sozialwesen

Um zum Beispiel ApothekenhelferInnen, ArzthelferInnen, ErzieherInnen oder anderen im Gesundheits- oder Pflegebereich tätigen Personen die Möglichkeit zu geben, sich qualifiziert weiterzubilden und auf ein Studium vorzubereiten, soll ab dem kommenden Schuljahr nun auch für Berufsoberschüler die Ausbildungsrichtung Sozialwesen eingeführt werden.

Die gelehrten Unterrichtsinhalte werden dabei in enge Verbindung gebracht mit den Erfahrungen aus einer beruflichen Tätigkeit in Einrichtungen der sozialen Arbeit u.a. mit Kindern, Jugendlichen, Senioren, in pädagogischen, heilerzieherischen und pflegerischen Bereichen. Neben den bereits oben angesprochenen Fächern im allgemeinbildenden Unterricht, stehen vor allem folgende Profilfächer im Focus:

  • Pädagogik/Psychologie
  • Sozialwirtschaft und Recht
  • Soziologie
  • Chemie
  • Biologie

Außer einem mittleren Schulabschluss benötigen die zukünftigen Schüler der Berufsoberschule zwingend einen Berufsabschluss in einem entsprechenden Ausbildungsberuf.

Ab sofort können sich interessierte Schülerinnen und Schüler für diese neuen Ausbildungsangebote online auf der Homepage der Schule – www.fosbos-sw.de bewerben und anschließend die erforderlichen Unterlagen innerhalb des Anmeldezeitraums vom 02.03. bis zum 13.03.2020 vorlegen.

Bei der Anmeldung für eine der neuen Ausbildungsrichtungen handelt es sich allerdings zunächst um eine Probeeinschreibung, da die letztendliche Genehmigung durch das Kultusministerium von der Anzahl angemeldeten Schüler abhängt.

 

gez.
Harald Bauer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.