Termine

Links

WebUntis

Vibos Logo transparent 310x191

Logo weiß mit Claim dunklerer Goldton klein

mebis

Informationen zur Anmeldung

Am Samstag, den 16.02.2018, findet unser
diesjähriger Informationstag statt.

Eine Online-Anmeldung für das Schuljahr
2019/2020 ist ab Januar möglich.
Sie finden dann den entsprechenden Link
an dieser Stelle.

Die erforderlichen Unterlagen
(unterschriebener Online-Anmeldebogen
mit Einwilligung zu Veröffentlichungen,
Personalausweis, Lebenslauf mit Bild und
Unterschrift, Zeugnis der mittleren Reife,
evtl. weitere Zeugnisse und amtl. 
Führungszeugnis) müssen anschließend
im Zeitraum vom 18.02. bis 01.03.2019 im 
Sekretariat der Schule vorgelegt werden.

Erfolgreiche Juniorwahl in den 12. Klassen der FFS

Erfreulich hohe Wahlbeteiligung

IMG 0535


Das sähen Politikerinnen und Politiker gerne auch am Wahlsonntag: Riesengroßer Andrang in den Wahllokalen des Freistaates zur Bayerischen Landtagswahl 2018.

An der Friedrich-Fischer-Schule, wo das Wahllokal für die „Juniorwahl“ im Mehrzwecksaal unter dem Schulhausdach eingerichtet ist, herrschte in den vergangenen Tagen bereits drangvolle Enge. Beinahe alle Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe, die sich im Rahmen des Sozialkunde-Unterrichts an der sogenannten Juniorwahl beteiligten, gingen an den Wahltagen Montag mit Freitag auch zur Stimmabgabe an die Wahlurne.

 

Kompetenzzuwachs bei den Junior-Wählerinnen und -Wählern

Der Sozialkunde-Unterricht in den 12. Klassen, der sich am neuen, kompetenzorientierten Fachlehrplan ausrichtet, sieht ja ausdrücklich vor, dass die Schülerinnen und Schüler handlungs- und/oder produktorientiert an die Lerninhalte herangeführt werden. Und was könnte dann näher an der Kompetenzorientierung sein, wenn es im Unterricht um demokratische Wahlen geht, als das Ausprobieren.

Auf diesen Kompetenzgewinn in Sachen demokratischer Entscheidungsprozesse zielt das Projekt Juniorwahl ab.

An die Schule geholt hat das der Demokratie förderliche Unterfangen der Juniorwahl der Sozialkundelehrer Thorsten Kunkel zusammen mit seinen Fachkolleginnen und Fachkollegen. Die Vorbereitung auf den großen Moment der Stimmabgabe lief im Sozialkunde-Unterricht der 12. Klassen und die Gesamtorganisation des Wahl-Marathons und vor Ort im FFS-Wahllokal lag bei OStR Thorsten Kunkel und seinen Sozialkunde-Klassen.

So war die Kanalisation der Wählerströme im Mehrzweckraum der FFS optimal organisiert, vier Wahlkabinen standen für die Wählerinnen und Wähler bereit und an der Wahlurne erfolgte immer auch eine letzte Kontrolle, ob jede Wählerin, jeder Wähler auch wirklich nur seine zwei Stimmzettel einwirft und keine Stimme mehr.

IMG 9977


Nach der Wahl ist vor der Wahl

Schulleiter Harald Bauer zeigte sich hocherfreut, dass die FFS-Schülerinnen und -Schüler so zahlreich und gut informiert an der Juniorwahl teilnahmen und teilnehmen. Die Wahlbeteiligung könne tatsächlich vorbildlich sein für das bayerische Wahlvolk.

Auch die Juniorwahl ist dann allerdings erst durch, wenn das amtliche Endergebnis feststeht und die Schülerinnen und Schüler der FFS die Wahlnachlese abgeschlossen haben. Immerhin, so der Tenor bei den Schülerinnen und Schülern im Wahllokal, es sei ein toller Sozialkunde-Unterricht gewesen, denn das Projekt Juniorwahl sei lebensnah und spannend. 

Tja, und auch beim Wählen gilt: Nach der Wahl ist vor der Wahl. Steht doch die Europa-Wahl am 26. Mai 2019 auch schon wieder vor der Türe.

 

RÜDIGER KLEIN

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok